Naturschutzkleinod im Landkreis Bergstraße

Drei Schutzgebiete ein Ziel

Das Naturschutzgebiet (NSG) „Weschnitzinsel von Lorsch“ liegt mit einer Fläche von gesamt 200 Hektar in der ausgedehnten Grünlandaue der Weschnitz. Unter gleichem Namen ist es auch Teil des europäischen Schutzgebietsnetzes NATURA 2000 (FFH). Die Weschnitzinsel genießt diesen besonderen Schutz, da sie Lebensraum überregional bestandsgefährdeter Vogelarten ist und eine herausragende Bedeutung für den Vogelzug hat.  In den Wintermonaten rasten hier mehr als 80 verschiedene Zugvogelarten. Spitzenreiter ist der Kiebitz, von dem schon 3.000 Tiere an einem Tag gezählt wurden. Dazu kommen Kraniche, verschiedene Entenarten und Watvögel wie Bekassine, Goldregenpfeifer oder Kampfläufer. Weißstorch, Graureiher und Schwarzmilan nutzen das Gebiet zur Nahrungssuche. So ist die Weschnitzinsel folgerichtig auch Teil des Europäischen Vogeschutzgebietes (VSG) „Hessische Altneckarschlingen“.  


Berichte


Projektschilder

Der Imagefilm



Weschnitzinsel von Lorsch    © Hessische Landgesellschaft mbH 2024